Tierschutz


 Husky-Mix "Sheila" und Shiba Inu "Aico"

Wenn "Sheila's" Mama nicht von ihrem ehemaligen Halter hochträchtig ausgesetzt worden wäre, hätten sich unsere Wege wohl nie gekreuzt. So bin ich aber dem Schicksal dankbar, denn mit "Sheila" habe ich den Hund bekommen, den ich mir immer gewünscht hatte. Mit ihrem freundlichen Wesen gegenüber Menschen und anderen Tieren hat sie mein Leben bereits mehr als 13 Jahre bereichert und ich hoffe, dass wir noch eine lange Zeit gemeinsam verbringen können.

Anfang 2012 entschloss ich mich, für "Sheila" einen kleinen Begleiter zu suchen. Da ich neben Huskys/Malamuts auch die Rassen Shiba Inu und Basenji interessant finde, jedoch nur ein Tier aus dem Tierschutz infrage kam, wurde also ab sofort fleißig gegoogelt. Es dauerte nicht lange und ich landete auf der Website der privaten Tierhilfe Heilbronn und dort schaute er mich an ... der kleine Rüde "Aico" (damals hieß er noch "Shiba"). Drei Jahre alt, auf dem linken Auge blind, katzenverträglich, freundlich zu anderen Hundekumpels, saß er schon über ein halbes Jahr im Tierschutz und wartete auf ein neues Zuhause.

Also machte ich mich zusammen mit einer Freundin und "Sheila" Anfang Mai 2012 auf nach Heilbronn. Zwar war der allererste Kontakt von "Sheila's" Seite aus  nicht gerade sehr zuversichtlich (wahrscheinlich war sie von der langen Reise und der fremden Umgebung etwas irritiert), doch schon am nächsten Morgen war klar, "Aico" wird uns nach Henstedt-Ulzburg begleiten.

Leider hatte sich seine Augenkrankheit verschlechtert und er ist seit November 2012 nun - trotz aller ärztliche Kunst - auch auf dem rechten Auge erblindet, aber er hat sich  inzwischen gut darauf eingestellt und wird langsam wieder der lustige, kleine Kerl, der er vorher war. Und "Sheila" hat nun auch eine neue Aufgabe: sie beschützt ihn, wenn sie spürt, dass er unsicher gegenüber anderen Hunden ist.
Monika Schliemann (Mai 2013)

 

<< zurück